EQ+ DEUTSCHKURS

Virtueller Deutschkurs für die EQ+ Teilnehmer des BWHW.

Fragen gerne einfach per WhatsApp oder E-Mail an Martina Thor.

Textverständnis

Die wichtigsten Pflichten von Azubis

Suche alle Pflichten aus dem Text heraus, die ein Auszubildender hat!
 

Wie du dich als Auszubildender (Azubi) während deiner Berufsausbildung zu verhalten hast, ist in § 13 des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) geregelt.


Zu den allgemeinen Pflichten des Azubis gehört zuallererst die Lernpflicht. Das bedeutet, dass sich der Auszubildende darum bemühen muss die Ausbildung erfolgreich abzuschließen. Die Sorgfaltspflicht schreibt vor, dass alle Tätigkeiten in Betrieb und Berufsschule immer ordentlich und zuverlässig erfüllt werden müssen, dazu gehört auch das Führen des Berichtsheftes. Der Besuch der Berufsschule ist für den Auszubildenden ebenfalls vorgeschrieben, das ist die Teilnahmepflicht.

Auch muss der Azubi die Anweisungen des Ausbilders befolgen und die angeordneten Aufgaben erledigen. Daneben ist er verpflichtet, die Betriebsordnung einzuhalten und beispielsweise bestimmte Schutzkleidung zu tragen, falls vorgeschrieben. Die Bewahrungspflicht bestimmt, dass der Azubi sorgsam und vorsichtig mit den Arbeitsmaterialien, also Werkzeugen, Maschinen usw. umgehen muss. Dazu kommt noch die Schweigepflicht, die es dem Azubi verbietet Betriebsgeheimnisse auszuplaudern.  Das vollständig ausgefüllte und unterschriebene Berichtsheft müssen Auszubildende weiterhin bei der zuständigen Kammer, d. h. Handwerks-, Industrie- oder Handelskammer zur Abschlussprüfung und in einigen Berufen auch zur Zwischenprüfung vorlegen, um zur Prüfung zugelassen zu werden. Führe deine schriftlichen Ausbildungsnachweise also regelmäßig und gewissenhaft und bereite dich gut auf die Prüfungen vor.

Welche Pflichten hat ein Azubi?