20.000 Handys für Polizisten

NRW-Polizisten werden von nun an mit 20.000 Smartphones ausgestattet, die mit polizeispezifischen Apps ausgestattet sind. Bei den drei Programmen (Apps) handelt es sich um einen Messenger zur polizeiinternen Kommunikation untereinander, um eine Auskunftsapp, die einen Abgleich mit dem polizeilichen Datenbestand ermöglicht und einen Dokumentenscanner, der künstliche Intelligenz zum Einlesen etwa von Personalausweisen, Führerscheinen oder Kfz-Kennzeichen nutzt. Außerdem stehen den Beamten diverse weitere Apps, wie Email, Presseportal oder die Warnapp NiNA zur Verfügung. Und es gibt eine Art Polizeiapp-Store, in dem die Polizisten neue Programme auf ihr Handy laden können. „Wir sind nun die am besten ausgestattete Polizei in Deutschland“, sagte Reul. Und warum steigt die Polizei im digitalen Zeitalter erst jetzt auf Smartphones um? „Man muss ganz klar sagen: Da haben meine Vorgänger geschlafen“, so Reul, der schon 2017 Ipads für die Polizei anschaffen wollte. Das scheiterte aber an mangelnder Vorbereitung und politischem Willen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.



© 2020 Aquantor Europe GmbH

IMPRESSUM    DATENSCHUTZ   AGB - Das IntraNETwork - Zum Köpperner Tal 47 - 61381 Friedrichsdorf   KONTAKT